Unsere Angebote

Stimmtherapie und Stimmtraining; Sprechtherapie bei stotternden und poternde Sprechsymptomen (allgemein wird dies als „Stottertherapie“ bezeichnet); Sprachtherapie bei neurologischen Ursachen; Atemtherapie nach Schlaffhorst-Andersen; coaching und Kommunikationstraining; Hypnosetherapie und Psychotherapie, Fortbildungen zu diesen Themen

Über den Verein „diaLOGO! e.V.“ organisieren wir SprechReisen.de, Seminare und andere interessante Veranstaltungen. Weitere Infos dazu finden Ihr hier!

Unser Team

Stefani Nürnberg
Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin
nach Schlaffhorst-Andersen
Meine Schwerpunkte sind Stimme und die kindliche Sprachentwicklung

Ich arbeitete mehrere Jahre im Therapiebereich Stottern und Poltern. Seit 2006 freiberufliche Arbeit in  logopädischen Praxen in den Bereichen Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie für Erwachsene und Kinder. Als Sprachexpertin für das Gesundheitsamt Kassel, im Rahmen des hessischen Kindersprachscreenings (KISS) in schulender und beratender Funktion engagiert. Weiterbildung zur Kommunikationstrainerin.

2014 ist unser Sohn geboren.

René Michael
Atem-, Sprech- und Stimmlehrer nach Schlaffhorst-Andersen.
Hypnostherapeut
Verheiratet und 2facher Vater
Verhaltenstrainer

1964 in Brandenburg an der Havel geboren.
In meiner Kindheit und Jugend habe ich das eigene Poltern mit zeitweise auftretendem Stottern kennen gelernt und später, mit etwa 15 Jahre, begonnen es eigeninitiativ zu behandeln… Mein damaliges Ziel war es, als lizenzierter DJ zu arbeiten!

Mit 20 Jahren unternahm ich 1984 die Flucht aus der DDR. Zu jener Zeit arbeitete ich, zur Vorbereitung auf ein Pädagogikstudium in Potsdam, als Erzieher in einem Kinder- und Jugendheim.

Meine eigene Sprechauffälligkeit wie Phasen längerer Aphonie (Stimmlosigkeit) in meiner Schulzeit und drei Stimmbandoperationen meiner Mutter, welche als Lehrerin arbeitete, führten mich 1992 zum Beruf des Atem-, Sprech- und Stimmlehrers, welchen ich mit ganzer Überzeugung ausübe!

Heute blicke ich auf über 25 berufspraktische Jahre zurück. Dabei konnte ich umfangreiche und wertvolle Erfahrungen in einer großen allgäuer Rehabilitationsklinik und parallel in verschiedenen logopädischen Praxen sammeln. Ich gab Rundfunkmoderatorinnen Sprechunterricht und arbeitete über 19 Jahre im Institut der Kasseler Stottertherapie in etwa 155 Intensivkursen. Basierend auf die Prinzipien des „fluency shaping“ Ansatzes  erarbeiteten wir 2002 für das Institut ein modifiziertes Konzept und legten die Grundsteine für die Kindertherapie. Mit mehr als 2200 Klienten habe ich bisher therapeutisch gearbeitet und sie auf ihrem Weg begleitet. Meine Erfahrungen als Sprechtherapeut und Dozent für Atemphysiologie in einigen Kursen der Del Ferro Institute waren für mich jedoch ebenso wichtig und erweiterten meine Erkenntnisse über die verschiedenen Herangehensweisen bei der Arbeit für ein flüssigeres Sprechen bzw. gegen das Stottern.